Suche
Open Menu
Megamenu
Rasensämaschine für Garten- & Landschaftsbauer & Hersteller

Kalinke: Von der Hand-Rasensämaschine bis hin zur Sämaschine für Großflächen

Hier finden Sie eine Auswahl an Maschinen für jeden Einsatzzweck. So ist die Rota Dairon die Rasensämaschine der Wahl für die perfekte Rasenansaat. Das handliche Modell Seedy mit einer Arbeitsbreite von 72cm ist als Schiebevariante optimal für die Aussaat auf kleinen Flächen Mit der Feineinstellung der Saatgutmenge können alle Grassorten ausgebracht werden. Auch für die Streuung von Dünger geeignet.

Die neue selbstfahrende Rota Dairon Rasensämaschine SD700 mit der tiefeneinstellbaren Igelwalze ersetzt das bisherige Striegelsystem. Die abgerundeten Spitzen der Igelwalze drücken das Saatgut in die eingestellte Saattiefe, auch sie hat eine Arbeitsbreite von 72 cm.

Als Anbaugerät an einen Honda Einachser eignet sich der Dimpler mit Gumminoppen hervorragend als Rasensämaschine. Für schwere Böden gibt es alternativ Stahlringwalzen, welche besonders zur Aussaat auf Substratböden geeignet sind. Beide Systeme hinterlassen eine strukturierte Bodenoberfläche. Serienmäßig gibt es eine wegklappbare Trittplatte.

Unsere Modelle für Großflächen

Zur Bearbeitung von Großflächen eignen sich am besten die Rasensämaschinen SMC155 150 cm und SMC205 200 cm für den Schlepperdreipunkt-Anbau. Sie haben Doppelkerbringwalzen mit Pendelaufhängung und Die Heckkerbringwalze ist auf die gewünschte Saatguttiefenablage bis 12 mm einstellbar.

Rota Dairon Aufbausämaschinen

Die Spezialbodenumkehrfräsen von Rota Dairon bereiten den Boden für die Ansaat in einem Durchlauf vor. Bodenbearbeitung je nach Modell bis 22 cm Tiefe. Steine und sonstiges Grobmaterial wird durch ein Sortierungsgitter ausgesiebt und unter die feine Deckschicht abgelegt. Mit einer als Option lieferbaren Nivellierlamelle wird die Fläche geebnet und mit der Planierwalze verfestigt. Mit der aufgebauten Rota Dairon – Edelstahlsämaschine wird im gleichen Arbeitsgang der Grassamen ausgesät und mit der strukturierten Heckwalze angedrückt. Arbeitsbreiten der Fräs- Säkombinationen von 75 cm bis 300 cm. Zapfwellenantriebe oder hydraulischer Antrieb.